Wie Du Dein Selbstbewusstsein stärkst und nie wieder sein Opfer bist

"Ich will raus aus der Opferrolle! Ich bin es leid, ständig das Opfer anderer zu sein!"
Kommt dir das bekannt vor? Möchtest du dich endlich von der Opferhaltung befreien? Dann lies jetzt weiter. 

More...

1. Wie schaffe ich es raus aus der Opferfalle?

Die Grundprinzipien sind immer dieselben. Wenn du diese einmal umgesetzt hast, wirst du deine Opferrolle sofort verlassen können. 

Ich zeige dir Schritt für Schritt, wie du deine Opferrolle ablegst und den narzisstischen Missbrauch schnell hinter dir lassen kannst. 

2. In welchem Fall Du für immer (s)ein Opfer bleiben wirst

Hat dir schon einmal jemand diesen Satz vor den Kopf geworfen?

"Du warst ein Opfer und wirst auch immer eines bleiben!"

Oder redest du  es dir vielleicht selbst immer wieder ein?

Einmal Opfer eines Narzissten und somit immer Opfer eines Narzissten?
Ist das wirklich so?

Vielleicht wollen einige Coaches oder "Berater" dir klar machen, dass es nie ein Herauskommen aus der Opferhaltung gibt.

Aber wer bestimmt das schon?
Kann jemand, der nicht in deiner Haut steckt, über dich und deine Zukunft bestimmen? Nein!

Du selbst bestimmst, was du von anderen Menschen annimmst, und glaubst, und was eben nicht.


Und wenn du dir etwas von Herzen wünschst und bereit bist zu kämpfen, dann können dir noch so viele Menschen sagen, dass du es nie schaffen wirst.

Es darf dir egal sein, was andere über dich sagen und denken.

Höre auf das zu glauben, was andere sagen. Du hast von Gott einen freien Willen geschenkt bekommen.

Musst du dich also mit boshaften, runterziehenden Aussagen anderer zufrieden geben? N​ein!

Wenn du frei sein möchtest und diese Last, die du die ganze Zeit mit dir herumschleppst, loslassen möchtest, dann schaffst du das!
Ganz egal was andere sagen.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.

Du hast eine verdammt harte Zeit hinter dir.
Du bist in der Beziehung mit dem Narzissten hintergangen, verachtet und gedemütigt worden.

Schlimme Manipulationen standen an der Tagesordnung.

Jetzt ist es an der Zeit, dass du aufstehst und sagst: "Jetzt fange ich neu an!"

Wie du aus der Offerrolle aussteigst, erfährst du gleich im nächsten Absatz.

3. Wie schnell kann ich die Opferrolle ablegen?

Du kannst sofort beginnen, die Opferrolle abzulegen.
Der beste Zeitpunkt dafür ist JETZT.

Wenn du es auf morgen verschiebst, dann besteht die Wahrscheinlichkeit, dass du es wieder aufschiebst und schlussendlich gar nichts machst.

Und dann bleibst du an dem Punkt stehen, an dem du dich jetzt (noch) befindest.

Fange jetzt an. Egal wie viel Uhr es gerade ist oder welcher Wochentag.

Sei es dir wert und nehme dir täglich Zeit für dich.
Und nein, du brauchst dafür keine 2 Stunden.
Es reicht vollkommen aus, wenn du dir täglich ein paar Minuten Zeit für dich nimmst.

Wenn du täglich ein paar Minuten mit dir und deinen Gedanken verbringst, wirst du schnell raus aus der Opferrolle kommen. 

Es liegt an dir.
Bist du bereit täglich ein paar Minuten für dich zu verwenden?

Bist du es dir wert für dich zu kämpfen?
Hast du es satt, dich als Opfer zu fühlen?
Ja?
Super!

Jetzt bekommst du wie versprochen, die Anleitung.

4. So legst du die Opferrolle ab (Anleitung)

Bevor du beginnst, deine Opferrolle abzulegen, stelle dir selbst die Frage:

"Warum möchte ich meine Opferrolle ablegen?"

Es ist wichtig, dass du dir den Grund in Details aufschreibst.

Und zwar deshalb: 

Wenn es dir nicht gut geht oder du einen Rückfall hast (ja, Rückfälle passieren, aber das ist kein Grund liegen zu bleiben), liest du dir dein Warum so oft durch, bis es im Kopf wieder *klick* macht.

Also nehme dir jetzt ein Blatt Papier, dein Notizbuch, etc. zur Hand und beantworte ehrlich diese drei Fragen.

1. "Warum möchte ich meine Opferrolle ablegen?"

2. "Wie werde ich mich fühlen wenn ich meine Opferrolle abgelegt habe?"

3. "Wie wird mein Leben sein?"


Fertig?
Wunderbar.

Lass uns weitermachen.

1. Erkennen

Der harte Erste Schritt

1. Mache dir klar, dass du (noch) sein Opfer bist. 

Ein Narzisst wird dich weiterhin als sein Opfer sehen, wenn du dich noch immer mit ihm beschäftigst und ihm Aufmerksamkeit schenkst. Breche den Kontakt ab, wenn du es noch nicht getan hast.
Ist ein Kontaktabbruch unvermeidbar, dann kommuniziere nur das Nötigste, um dich zu schützen.

Jetzt geht es weiter. Wir wollen die Ursache herausfinden.

Frage Dich ganz bewusst:

Was ist der Grund, weshalb bist du sein Opfer gewesen? 
Warum bist du es teilweise immer noch? 
Was ist die Ursache?


Ich gebe zu, die Frage tut weh. Und mit Sicherheit versetzt es dir gerade einige Stiche ins Herz.
Es ist sehr schmerzhaft, ehrlich zu sich selbst zu sein, nachdem man sich verloren hat.

Ganz tief im Inneren weißt du, dass etwas gewaltig nicht stimmt.
Und denkst, wie konnte es nur so weit kommen.

Aber es braucht deine individuelle Antwort zu den oben genannten Fragen.
Weil du dir dadurch wirklich bewusst machst, dass du als Opfer gesehen und behandelt wurdest.

Und das hilft dir dabei, raus aus der Opferrolle zu kommen:

2. Akzeptiere

Deine Vergangenheit

Akzeptiere, dass deine Vergangenheit schlimm war.
Und du ab jetzt dein Leben so ändern kannst, wie du es möchtest.

Bestrafe dich auf keinen Fall dafür, was dir widerfahren ist.

Ganz im Gegenteil:

Du darfst die Vergangenheit hinter dir lassen und frei werden.

Höre nicht auf das, was toxische Menschen zu dir sagen. Du hast selbst die Erfahrung gemacht und erlebt, in welchen Abgrund du durch Narzissten gebracht worden bist.
Also, weg mit den negativen Stimmen, und blicke nach vorne.

3. Bauchgefühl

Höre darauf: Es Lohnt sich

Beginne damit, auf dein Bauchgefühl zu hören.

Das ist zu Beginn ganz schön schwer, weil du vergessen hast, wie das geht.
Bisher hat sich 24h alles um eine toxische Person gedreht. Und für dich war keine Zeit.

Hier als Tipp, um dich an dein Bauchgefühl wieder zu gewöhnen:

Wann auch immer du vor Entscheidungen stehst, sei es im Supermarkt beim Einkaufen, beim Kochen, in der Arbeit, Freizeit, zu Besuch bei jemanden, tue und mache das, was dir gut tut. 

Verstelle dich nicht für andere.

Du kannst nie allen gefallen, weil du dich für jeden verbiegen müsstest.

Das ist erstens furchtbar anstrengend, und zweitens bist du nicht mehr du selbst, sondern nur eine Marionette.

Ab heute darfst du du selbst sein! Lerne dich selbst kennen. Du bist lange genug eine Fremde in deinem eigenen Körper gewesen.

Wenn du mit dir zufrieden bist, können andere noch so viel über dich ​reden.

Und die Menschen, die ständig über andere schlecht sprechen, sind genau die, die mit sich selbst ein Problem haben.
Und dadurch versuchen, von sich abzulenken.

4. Ein Gebet...

Nimmst Du es an?

Am liebsten würde ich es in jedem Satz reinschreiben:
Wenn du nicht weiter weißt, verzweifelt bist, bete.


Zu wem? Gibt es überhaupt einen Gott? Ich glaube nicht daran!

Wusstest du, dass du den Gott der Bibel testen kannst?

Warum also nicht ausprobieren? Es kostet dich nichts. Und du hast nichts zu verlieren.

Und wie teste ich Gott?
Ganz einfach: Sei du selbst. Rede in deinen Worten. In deiner Sprache.

Braucht es dazu eine Kirche? Nein. Eine Konfession? Nein. Der Gott der Bibel hat keine Konfession. 

Braucht es einen Mittler? Ja - Jesus Christus. Das ist der Sohn Gottes, der auch für dich ans Kreuz gegangen und nach 3 Tagen und 3 Nächten wieder auferstanden ist.

Du kannst Gott alles sagen.
Dein Leid, deine seelischen Schmerzen, deine Wut, Trauer, Verletzungen, Dankbarkeit, alles! Sprich einfach aus was dir auf dem Herzen liegt. Oder sage etwas wie "Wenn es dich gibt, dann zeige es mir!"

Gott erhört dich und wird dir weiterhelfen - wenn du Hilfe möchtest. Weil er dich liebt.

Du glaubst das nicht?
Oder möchtest erst Beweise?
Schau mal hier im Video.

Nicht umsonst steht in der Bibel geschrieben:

"Bittet so wird euch gegeben." (Matthäus 7,7)

Nimm dir kurz Zeit und sage Gott was dich bedrückt. Kurz und knackig - Gott braucht keine langen Worte - er weiß was du brauchst.

Du hast immer die Möglichkeit mit Gott zu reden. Und es spielt keine Rolle ob du einer Religion angehörst oder nicht.

Ein Gebet ist Gratis, Gott hört dich, egal wo du bist, zu welcher Tageszeit oder Wochentag. Er ist immer für Dich da und öffnet dir neue Wege und Türen - wenn du es möchtest und bereit bist es zuzulassen.

Und was hast du schon dabei zu verlieren?

5. Selbstwert

Wie sehr schätzt Du Dich?

Baue dein Selbstwertgefühl auf. Beginne dich selbst zu lieben. Und damit meine ich kein Egoisten-Dasein oder eingebildet zu sein.

Es geht darum, dass du dich selbst annimmst, so wie du bist. Gehe gut mit dir selbst um.

Nur wenn du dich annimmst, werden auch andere dich akzeptieren und lieben können.

Starte Deinen

15-Tage
E-Mail-Kurs!

Jetzt GRATIS statt 19,90€!

Wenn du deine seelischen Schmerzen geheilt und dein Selbstwertgefühl aufgebaut hast, spätestens dann wird der Narzisst loslassen.

Und das ist der Schlüssel.

Du kannst noch so viele Übungen machen...
Wenn du ständig über deine Vergangenheit grübelst und jetzt aufgrund der schlimmen Erinnerungen dein Leben danach richtest, wirst du nie frei.

Aus diesem Grund habe ich ein Programm entwickelt in dem du Schritt für Schritt erfährst, wie du deine seelischen Wunden heilst und endlich der Mensch wirst, der du immer sein wolltest.

Ich gebe dir eine 30 Tage Zufrieden-oder-Geld-zurück-Garantie.
Du hast absolut nichts zu verlieren und wenn dir das Programm nicht hilft, schreibe einfach eine E-Mail und du bekommst dein Geld sofort zurück.
Klicke jetzt hier für mehr Infos! 


5. Wie Du Deine seelischen Verletzungen heilen kannst

#1

Eine geheilte Seele strahlt pure Freude aus

Seelische Verletzungen heilen

In diesem Programm bekommst du die geprüfte Schritt- für-Schritt-Anleitung, mit der du Deine Seele nach narzisstischem Missbrauch heilen kannst.

5 von 5 Sternen
#2
zurueck zu mir selbst

Wie Du Dich selbst findest

Wie Du Dich selbst findest

Du erkennst Dich nach dem narzisstischen Missbrauch nicht mehr wieder? Die Person in deinem Spiegelbild ist nicht mehr die, die du einmal gewesen bist? 

4,5 von 5 Sternen

Starte Deinen

15-Tage
E-Mail-Kurs!

Jetzt GRATIS statt 19,90€!


"

Mein größter Wunsch ist es, dass Du Dich von Deinen seelischen Verletzungen befreien und heilen kannst.

Du bist so wertvoll! Ich zeige Dir, wie ich meine innere Leere gefüllt habe. Ich unterstütze Dich und bin für Dich da. Stehe auf und sei es Dir wert für Dich zu kämpfen! Es lohnt sich so sehr! 


Jemima Gründerin narzissmus.info

Welche Ängste kommen in dir hoch, nachdem du herausgefunden hast, dass dein Mann ein Narzisst ist?
Schreibe es in die Kommentare!

>