Warum E-Mail Coaching wirklich helfen kann

E-Mail Coaching kann enorm hilfreich sein. Du bist anonym, niemand sieht dich und du kannst frei herausschreiben was dir auf der Seele brennt.


E-Mail Coaching 

Du suchst online nach Hilfe, gibst die verschiedensten Begriffe bei Google ein, aber keiner kann dir in deiner persönlichen Situation auf die Schnelle helfen?

Hier kommt E-Mail Coaching ins Spiel.

Egal ob es gerade Tag oder 4 Uhr nachts ist - du kannst mit Experten oder ehemaligen Betroffenen schriftlich kommunizieren und jederzeit eine E-Mail versenden. Beim E-Mail Coaching gibt es keine festgelegten Uhrzeiten, oder Orte an denen du erscheinen musst, um Hilfe zu bekommen.

E-Mail Coaching kann überall stattfinden wo es Internet gibt. 

Vielleicht wartest du darauf endlich einen Termin zu bekommen bei einem ausgebildeten Psychologen. Oder eine andere professionelle Hilfe, die dir aufgrund vieler Termine erst einen Termin in wenigen Monaten geben kann. Und du möchtest diese Zeit "überbrücken".

Schreiben befreit die Seele

Beim Schreiben lässt man den inneren Gefühlen freien Lauf. Tagebuch schreiben ist ein super Hilfsmittel, was ich dir nur empfehlen kann. Es tut unendlich gut, sich alles von der Seele zu schreiben.

Dabei kann dich zusätzlich ein E-Mail Coaching unterstützen, weil du jederzeit Hilfe in deiner eigenen Situation bekommen kannst.

Und das Tolle daran ist, du bist vollkommen anonym.

Du kannst dich frei fühlen indem was du sagen möchtest und kannst über alles reden, was dir auf dem Herzen liegt. 

In naher Zukunft wirst du hier weiterführende Links zu erfahrenen Experten oder ehemaligen Betroffenen die sich darauf spezialisiert haben bekommen, bei denen du ein E-Mail-Coaching buchen kannst. 

Ich muss dir ehrlich sagen, ich habe nicht gedacht, dass es erstens so viele Betroffene gibt und überhaupt so viele kommunizieren mit anderen darüber kommunizieren möchten, sei es per E-Mail oder Telefon.

Genauso wie dein Tag, hat auch mein Tag 24 Stunden. Und ich schaffe es zeitlich nicht mehr, jedem Einzelnen gerecht zu werden. 

Darum bin ich (noch) bei der Recherche nach ehemaligen betroffenen Frauen und Männern, die Betroffene unterstützen möchten. Sobald es Neues gibt, wirst du hier Links finden.

Bis dahin wünsche ich dir alles Liebe, weiterhin ganz viel Kraft und Gottes Segen. 

Der liebende Narzisst: Beziehung oder doch die Trennung?

Erfahre, wie Du eine harmonische Beziehung mit Deinem narzisstischen Partner führen oder Dich konsequent trennen kannst (wenn es keinen Sinn mehr macht).

Klicke jetzt auf den roten Button um mehr zu erfahren.


Tags


Weitere Blogartikel

Er hat mich geschlagen

Er hat mich geschlagen

Neues Jahr, neues Ich?

Neues Jahr, neues Ich?
  • Ich bin seit etwas über 2 Jahren mit einem Narzissten liiert. Darüber hinaus bin ich verheiratet mit einem anderen Mann, der normal ist, aber wie das so passieren kann, man lebt sich auseinander. „Meinen Freund“ kenne ich seit meiner Ausbildung. Er ist ebenfalls verheiratet.
    Danach hatten wir allerdings über 20 Jahre keinen Kontakt bis er vor 2 Jahren den Kontakt zu mir aufnahm. Es war Liebe auf den ersten Blick! Unglaubliches Verlangen, Wolke 7, berauscht, perfekt, angekommen!! Ich liebe ihn wie keinen anderen Mann zuvor, ich denke nur an ihn und würde alles für ihn tun.
    Nach etwa einem 3/4 Jahr kam es zum ersten „Streit“. Es ging um sexuelle Vorlieben und von jetzt auf gleich (wir kommunizieren hauptsächlich über whatsapp) machte er mir riesen Vorwürfe, dass ich nur Blümchensex kenne und er mehr wolle und sich weiterentwickeln will…. Ich musste quasi auf Knien gekrochen kommen, mich entschuldigen etc…damit er mich nicht fallen ließ. Das war unglaublich zermürbend. Danach war alles wieder schön. Eine Einsicht oder Entschuldigung seinerseits gab es nie!!!
    Es kam immer wieder zu Streitigkeiten. In meinen Augen Lapalien und immer wieder war es wie ein Tsunami, der mich ergriff. Eben noch war alles toll und harmonisch und auf einmal (eine falsche Frage oder Formulierung) und die Welle brach auf mich und riss mir die Beine weg. Ich wusste nicht mehr wo oben oder unten ist, kam nicht mehr raus….Jedesmal musste ich mich ganz klein machen. Sagen wie leid es mir tut, mich entschuldigen, daher kriechen quasi, ihm versichern, dass ich nur ihn liebe und brauche und will, ohne ihn nicht leben kann. Ich kam mir selbst so komisch dabei vor und doch hatte ich riesige Angst, ihn zu verlieren! Die habe ich immer noch und immer Angst, dass ich was falsch mache. Jeden Satz und jedes Wort überlege ich seither. Hab ich was falsches geschrieben oder den falschen ZEitpunkt erwischt??
    Sex ist für ihn sehr wichtig und zugegeben, er ist mit ihm bombastisch! Im Laufe der Zeit offenbarte er, dass er sich Sex zu dritt wünscht. Ob mit Mann oder Frau sei egal. Er will eine andere vor meinen Augen haben und sehen wie es ein Mann mit mir macht. Darauf musste ich eingehen und zusagen, dass ich das mit ihm machen will.
    Ich habe das getan, weil ich ohnehin weiß, dass es dazu nicht kommen wird. Wir sehen uns so wenig!! Woher dann noch eine weitere PErson nehmen? In Wirklichkeit ist er auch viel zu schissig dafür. Ich werte es als Phantasie.
    Nun ist er zur Kur und dreht dort total durch, weil er seine Kinder so vermisst. Er ist wie um 180 Grad gedreht und es macht mir total zu schaffen. Er hält mich auf absoluter Distanz. Schreibt kaum, will nicht telefonieren und wenn ich schreibe, muss ich höllisch aufpassen, dass ich nicht zu sehr klammere, Druck ausübe oder schlichtweg nicht verstehe, wie er leidet und nur mich sehe. Das zerfrisst mich total, da ich es natürlich auf mich beziehe und Angst habe, was falsch zu machen, ihn zu verlieren. Ich habe Angst, dass diese Kur alles kaputt macht. Heute dann habe ich ihm geschrieben, dass es mich traurig macht, dass er sich so zurück zieht und gefragt, ob alles in Ordnung ist. Darauf hin, erhielt ich die Antwort, dass ihm alles so zu schaffen mache und wenn ich das nicht verstehe oder auf mich beziehe, dann könne er mir nur anbieten, es mit uns zu lassen.
    Das macht mich wieder total fertig. Ich habe darauf geantwortet, dass ich für ihn da sein will, ihn liebe und niemals los lassen will und er mich hoffentlich auch nicht. Darauf kam nichts mehr.
    Ist er wirklich Narzisst oder fehlt mir das Einfühlungsvermögen für ihn? Nehme ich mich zu wichtig?
    Und was soll ich jetzt nur tun???

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >